6. Juli 2016

Auf der Suche nach einem Bäcker radelten wir die ersten Kilometer, bis wir schließlich in Hohenstedt fündig wurden. Nach der Stärkung kamen wir ganz gut voran, lediglich die hohe Luftfeuchtigkeit von 95 % machte uns zu schaffen. Gegen Mittag verschlechterte sich das Wetter zunehmend, die ersten dunklen Wolken zogen auf.

Nach mehreren Wolkenbrüchen und nasser Kleidung entschieden wir uns auf den öffentlichen Personennahverkehr umzusteigen. Im Nachhinein war das keine gute Entscheidung – Zugausfälle, Baustellen und Schienenersatzverkehr. Gegen 20 Uhr kamen wir in Wedel an der Elbe an und bauten unser Zelt auf. Danach gab es ein riesigen Teller Nudeln mit isotonischem Hopfengetränk.

Es hat die ganze Nacht hindurch geregnet. Wir hoffen, dass das Wetter morgen besser wird und wir zügig die Elbe überqueren können. Norditalien wartet!

Adama Button angepasst_v2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte geben Sie den angezeigten Code ein. *

Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Linkedin
Contact us
Hide Buttons