21. März 2017

…für das lebenswichtigste Elixier – in allen seinen Formen

71 % unserer Erde ist mit Wasser bedeckt – als Feuchtgebiet, Bach, Fluss, See oder Meer – als Grundlage allen Lebens. Und als sei das allein nicht Grund genug für Wertschätzung und Schutz, fungiert Wasser als Lebensraum, Transportmedium und Rohstoff. Seit dem Jahr 1993 findet jedes Jahr am 22. März der Weltwassertag statt – vorgeschlagen von der UN-Konferenz für Umwelt und Entwicklung (UNCED) in Rio de Janeiro und beschlossen von der UN-Generalversammlung 1992.

Wichtigste Ressource „Wasser“ – durchschnittlicher Verbrauch pro Tag in Deutschland

Wasser ist lebensnotwendig. Nur ca. 8 Tage kann ein Mensch ohne Wasser überleben. Trotzdem es so wertvoll ist als Ressource, gehen wir mit Wasser sehr verschwenderisch um. Unvorstellbare 126 Liter pro Tag verbraucht ein Haushalt in Deutschland pro Tag – und das je Person! Die 126 Liter verteilen sich laut www.wasser.de wie folgt:

  • Trinken: ca. 1 Liter
  • Kochen: ca. 4 Liter
  • Geschirrspüler und Waschen: ca. 11-12 Liter
  • Zähne putzen: ca. 1 Liter
  • 2 x wöchentlich Baden: ca. 30 Liter
  • 2 x wöchentlich Duschen: ca. 20 Liter
  • Toilette: ca. 30 Liter
  • Reinigung der Wohnung: ca. 3 Liter
  • Autowäsche: ca. 3 Liter
  • Garten und Blumen: ca. 2 Liter

Pro Kopf und Tag – für Trinken, Kochen und für den hygienischen Bedarf – benötigt ein Mensch mindestens 25 Liter. Das hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) errechnet. Doch laut der Universität Oldenburg macht dieser persönliche Wasserverbrauch nur 9 % der Gesamt-Wassernutzung in Deutschland aus.

Schwerpunktthema Weltwassertag 2017: „Wastewater – Abwasser“

Jedes Jahr legen die Vereinten Nationen ein Schwerpunktthema fest. Im aktuellen Jahr 2017 ist das Thema „Wastewater – Abwasser“. Das meiste Abwasser – auch Regen- und Schmelzwasser gelten weltweit dazu – stammt aus Privathaushalten, Städten, Industrie und Landwirtschaft. Wie man damit effektiver und ressourcenschonender umgehen kann – dazu gibt das Schwerpunktthema am Weltwassertag mit vielen nationalen und internationalen Aktionen den Anstoß. Weitere Infos dazu finden Sie hier, auf der Seite www.worldwaterday.org

Sinn und Zweck des Weltwassertags

Mit dem Weltwassertag soll die breite Masse der Bevölkerung in allen Mitgliedsstaaten auf das jeweilige Schwerpunktthema und seine Bedeutung aufmerksam gemacht werden. Dazu sind viele Mitgliedstaaten aufgefordert, konkrete Aktionen auf nationaler Ebene zu fördern und durchzuführen. Die Leitung der internationalen Aktionen übernimmt eine der vielen UN-Agenturen.

Der „Tiefe, kalkarme Mittelgebirgssee“: Gewässertyp des Jahres 2017

Seit 6 Jahren kürt das Umweltbundesamt am Tag des Wassers auch einen „Gewässertyp des Jahres“. In 2017 wird das der „Tiefe, kalkarme Mittelgebirgssee“ sein. Damit macht das Umweltbundesamt auf die ökologische Bedeutung und die Schutzwürdigkeit dieses Gewässers aufmerksam, stellt ihn so der breiten Öffentlichkeit intensiv vor und wirbt, ihn sorgsam zu behandeln.

Also lassen Sie uns zumindest an einem Tag die Bedeutung des Wassers vor Augen führen und was man besser machen könnte: Welcome to Waterworld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Show Buttons
Share On Facebook
Share On Twitter
Share On Google Plus
Share On Linkedin
Contact us
Hide Buttons