12. Januar 2016

Das Wichtigste vorab: Der Adama MedienRadar lebt und hat mittlerweile eine breite Leserschaft. Dennoch braucht ein Newsletter bestimmte Eigenschaften, um seine Leser anzusprechen. Hierzu zählen vor allem hochwertige Inhalte. Daher hatten Sie, liebe MedienRadar-Abonnenten, von Oktober bis November 2015 die Möglichkeit, Ihr Feedback zu unserem neuen Newsletter zu geben und Wünsche und Kritik zu äußern. 144 Leser nahmen sich die Zeit, unsere Umfrage zu beantworten – dafür allen Teilnehmern herzlichen Dank! Wie versprochen, möchten wir die Ergebnisse der Umfrage in unserem Blog vorstellen.

Wer sind unsere Leser?
Mit Abstand sind die meisten Befragten Landwirte (65 Prozent), gefolgt von Händlern (15 Prozent) und Beratern (13 Prozent), knapp 8 Prozent gaben einen anderen Beruf an.

Positive Resonanz auf allgemeines Erscheinungsbild und Inhalte
Auf die Frage: “Wie gut gefällt Ihnen unser MedienRadar im Allgemeinen?” antworteten 96 Prozent mit gut bis ausgezeichnet. Der MedienRadar hat also in kürzester Zeit überzeugen können, was uns sehr freut. Auch das Seitenlayout des MedienRadars wurde von den Teilnehmern überwiegend mit gut bis sehr gut bewertet.

Eine weitere Frage zielte auf die Versandfrequenz des Newsletters ab, dabei empfinden 90 Prozent der Umfrageteilnehmer diesen als angemessen. Lediglich 3 Prozent waren der Meinung, dass die Frequenz zu viel ist und für 7 Prozent ist es zu selten. Insgesamt findet der wöchentliche Versand am meisten Anklang. Nur wenige Befragte würden eine monatliche Zustellung bevorzugen.

In der Folge interessierte es uns, in welcher Form unsere Leser den MedienRadar lesen. Dabei gaben 58 Prozent an, die Kurzfassungen in der Email zu lesen, 44 Prozent das PDF-Dokument am PC und 6 Prozent der Teilnehmer drucken sich das PDF-Dokument aus. Mit diesem Wissen können wir in Zukunft das Angebot noch spezieller an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Die Länge der Texte des MedienRadars sehen 89 Prozent der Teilnehmenden für genau richtig an. 88 Prozent vermissen keine Themenschwerpunkte im MedienRadar. Die verbleibenden 12 Prozent gaben unterschiedlichste Themenfelder an, über welche in Zukunft berichtet werden soll. Zu diesen zählen unter anderem: Politik auf Länderebene, Geflügelhaltung, Sauenhaltung, Agrarmarketing, Gentechnik und eigene Produkte aus dem Hause ADAMA. Von vielen Teilnehmenden kamen interessante Vorschläge zur Verbesserung. Hier sind einige zu nennen, wie z. B. das Layout moderner gestalten, stärker auf regionale Besonderheiten eingehen, insgesamt weniger Themen und eine Handyversion als App. Besonders erfreulich ist es, dass die Mehrheit der Befragten den MedienRadar weiterempfehlen würden.

Fazit
Die zahlreichen Verbesserungsvorschläge und positiven Rückmeldungen helfen uns, das Informationsangebot für Sie stetig zu verbessern und geben zusätzliche Motivation bei der Erstellung des Newsletters.  Dafür noch einmal herzlichen Dank! Wir werden in den nächsten Monaten unser Angebot für Sie stetig weiter ausbauen und Sie natürlich an dieser Stelle zeitnah über Neuerungen informieren.